Bundesanstalt für

Finanzmarktstabilisierung

Zurück zur Übersicht

SoFFin korrigiert Verlust-Meldungen

07. Dezember 2012

Meldungen über einen erneuten Verlust des SoFFin auf Grund von hohen Abschreibungen auf die der WestLB gewährte Kapitalhilfe sind falsch. Per 30. 09. 2012 weist der SoFFin wegen stichtagsbedingter Kurswertabschreibungen und Refinanzierungskosten einen Verlust in Höhe von 0,9 Mrd. Euro aus. Der gesamte aufgelaufene Fehlbetrag seit Gründung beläuft sich auf 23 Mrd. Euro. „ Wie viel davon in der Endabrechnung bleibt, ist offen. Wir arbeiten mit allen Kräften daran, den aufgelaufenen Fehlbetrag zu verringern", stellt Dr. Christopher Pleister, Sprecher des Leitungsausschusses der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung, fest.

Pressemitteilung herunterladen (144 KB)